Der 9. Weltkongress für Verhaltens- und kognitive Therapien 2019 in Berlin

2019 wird der "World Congress for Behavioral and and Cognitive Therapies" vom 17. bis 20. Juli erstmals in seiner Geschichte in Deutschland stattfinden. Seit dem ersten Verhaltenstherapie-Weltkongress 1995 in Kopenhagen findet dieser alle 3 Jahre statt, in Europa zuletzt 2007 in Barcelona. Der Weltkongress wird von der "European Association of Cognitive and Behavioral Therapies" (EABCT) in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Verhaltentherapie (DGVT) und anderen deutschsprachigen Verbänden organisiert.

Das Kongressmotto

Berlin als Veranstaltungsort wurde neben dem hervorragenden Ruf der gut entwickelten deutschen KVT trotz eines starken Bewerberfeldes auch deshalb ausgewählt, weil das Kongressthema "CBT at the Crossroads" in besonderer Weise auf diese Stadt zutrifft: Berlin liegt im Herzen Europas , stellte einen "Scheideweg" dar und wird aktuell als Schnittpunkt und Schnittstelle weltbekannter wissenschaftlicher, kultureller und technischer Entwicklungen verstanden. Diese verschiedenen Bedeutungen von „at the crossroads“ werden in ihrer Bedeutung für die Verhaltenstherapie ein zentrales Thema des Kongresses darstellen: (wie) können die umfangreichen Neuentwicklungen der Verhaltenstherapie integriert werden? Wie positioniert sich die Verhaltenstherapie in aktuellen bio-psycho-sozialen Ansätzen? Welchen Herausforderungen im Bereich psychischer und körperlicher Erkrankungen stellt sie sich und welche Bedeutung hat sie für globale Gesundheitsthemen?

Anmeldung wissenschaftlicher Beiträge

Der "Call for Papers" wird Mitte 2018 erfolgen und wird eine Reihe verschiedener Formate umfassen: neben eingeladenen Vorträgen, Symposien und Postern werden Workshops internationaler Expertinnen und Experten die Möglichkeit bieten, aktuellste Entwicklungen direkt zu erleben. Ein Teil des wissenschaftlichen und praktischen Programms wird in deutscher Sprache stattfinden. Deutsch- und englischsprachige Beiträge aus Deutschland, der Schweiz und Österreich mit hoher wissenschaftlicher Qualität sowie praktischer Relevanz bieten eine einzigartige Möglichkeit, den beeindruckenden Stand der Verhaltenstherapie im deutschsprachigen Raum einem großen internationalen Publikum vorzustellen. Besonders erwünscht ist die Einreichung von Beiträgen, die sich auf Konzeptualisierungen der aktuellen Theorie und Praxis der Verhaltenstherapie, interdisziplinäre Störungs- und Behandlungsmodelle, der Rolle der Verhaltenstherapie in den verschiedenen Gesundheitssystemen sowie dem Bereich internationaler Vernetzung beziehen. Mit dem "City Cube" in Berlin konnte ein moderner und attraktiver Kongressort gefunden werden, der einen regen und spannenden Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt ermöglicht. Wir freuen uns, Sie im Juli 2019 in Berlin begrüßen zu können.